Maschinen- und Anlagenbau

Interim Management: Maschinen- und Anlagenbau

Die Nachfrage nach Interim Management im Maschinen- und Anlagenbau wächst stetig. Das ist in der positiven Entwicklung dieser Branche begründet. Für die Unternehmen stehen alle Zeichen weiter auf Internationalisierung, denn der Maschinen- und Anlagenbau in Mitteleuropa bzw. Deutschland und auch Italien zeichnet sich durch seine Innovationsstärke und besondere Qualität aus, die weltweit von sich Reden macht.

In Deutschland wird diese Branche gern mit dem Schlagwort „Exportweltmeister“ in Verbindung gebracht – vor dem Hintergrund eines immensen Wissens- und Technologievorsprungs in dieser Region. Der VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) hat auch in Zukunft keine Befürchtungen vor einem Know-how-Abfluss beispielsweise nach Asien, sondern sieht darin sogar weitere positive Effekte. Denn wenn Volkswirtschaften oder Regionen technologisch aufrüsten, erhalten sie mehr Wohlstand und werden damit zu wichtigen Kunden der deutschen Unternehmen.

Auch für die nächsten Jahre zählen Innovationskraft und Internationalisierung zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren in dieser Branche. Dabei bedeutet eine Investition für deutsche Unternehmen in Asien oder Brasilien nicht zwangsläufig die Verlagerung von Arbeitskräften, sondern eher den Erhalt und die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit gegenüber anderen Unternehmen in diesen aufstrebenden Kontinenten.

Einer der besonderen Herausforderungen im globalen Wettbewerb ist und bleibt die Verfügbarkeit von qualifizierten Fachkräften. Einige Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau sind dabei inzwischen sehr kreativ und entwickeln immer mehr flexible Personalmodelle, die Familienplanung oder den Wunsch der Mitarbeiter nach persönlicher Weiterentwicklung fördern.

Nichtsdestotrotz stehen viele Unternehmen dieser Branche regelmäßig vor neuen personellen Herausforderungen. Eine Lösung für derartige Engpässe im Managementbereich ist Interim Management im Maschinen- und Anlagenbau. Gerade im Zusammenhang mit internationalen Projekten wird spezielle Managementkompetenz verbunden mit Vor-Ort-Erfahrung benötigt, damit Investitionen den gewünschten Erfolg bringen. Viele kennen die Mühen und Kosten, die mit dem langwierigen Aufbau von Spezialisten oder dem Versenden von Expatriats verbunden sind. Da am globalen Markt durchdachtes aber auch schnelles Handeln gefragt ist, um im Strom der Großen mit zu schwimmen, ist Interim Management im Maschinen- und Anlagenbau auch für unsere Kunden eine Lösung. Zu nennen sind Mittelständler wie die Steinel Normalien AG oder ein Konzern wie die GEA.

 

Haben auch Sie einen Bedarf für Interim Management im Maschinen- und Anlagenbau? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Referenzen

Unser Kunde:

Räder Torwegge GmbH & Co. KG, Bielefeld

Seine Produkte:

Spezialist für die Produktion von Reifen und Rollen, Lösungen für Fördertechnik

Unsere Lösung:

Interim CEO, jetzt Mitgesellschafter des Unternehmens

Unser Kunde:

Gea Heat Exchangers GmbH, Bochum

Seine Produkte:

Das weltweit umfangreichste Wärmetauscher-Portfolio: Heller Systeme, luftgekühlte Kondensatoren, Kühltürme mit offenen und geschlossenen Kühlkreisläufen, Air Treatment Systeme sowie verschiedenste Wärmetauscher-Arten (Bsp. Plattenwärmetauscher, Rohrbündelwärmetauscher).

Unsere Lösung:

Interim Werkleiter für Standort Sao Paolo, Brasilien

Unser Kunde:

Steinel Normalien AG, Villingen-Schwenningen

Seine Produkte:

Herstellung von Normalien für den Werkzeug-, Maschinen- und Vorrichtungsbau

Unsere Lösung:

Interim Leiter Fertigung
Interim Werkleiter

Unser Kunde:

Giesecke & Devrient GmbH, München

Seine Produkte:

Internationaler Anbieter von Bankentechnologie

Unsere Lösung:

Interim Integration Manager für Post Merger Integration

Unser Kunde:

ebm-papst St. Georgen GmbH & Co. KG.

Seine Produkte:

Das weltweit breiteste Programm an Ventilatoren, Lüftern, Gebläsen, Pumpen und Motoren.

Unsere Lösung:

Interim Werkleiter

Unser Kunde:

Haas-Gruppe, Österreich

Seine Produkte:

Maschinen und Dienstleistungen für die Herstellung und Verarbeitung von Waffeln, Kekse, Süßwaren oder Molkereiprodukten

Unsere Lösung:

Werkleiter für einen Standort in Brasilien.

Ihr Ansprechpartner:

Georg Larch

Georg Larch
+49 89 324922-35
gl@bridge-imp.com

 

 

 

 

Kundenstimmen:

"Der Interim Manager Klaus Zuber passte von seiner Persönlichkeit sehr gut zu unserem Unternehmen. Wir würden bei Bedarf jederzeit wieder auf das Instrument Interim Management zurückgreifen."

Ralf Wintergerst, Senior Vice President Giesecke & Devrient